Teppichreinigungsmethoden – 4 beliebt

Es liegt auf der Hand, dass sich Teppiche hervorragend als Bodenbeläge eignen. Die Mehrheit der Hausbesitzer entscheidet sich dafür. Die Teppiche verbessern nicht nur die Ästhetik Ihres Zuhauses, sie halten es auch das ganze Jahr über warm und geschmeidig. Die Teppiche in Ihrem Zuhause sind eine große Attraktion für Ihre Besucher. Aus diesem Grund müssen Sie sich auf die Teppichreinigung in Wimbledon verlassen. Da die Teppiche schwer sein können, können sie nicht regelmäßig gereinigt werden. Mindestens monatlich müssen wir Fachkräfte einstellen. Wenn Sie jedoch Zeit und die richtigen Werkzeuge haben, können Sie Ihre Teppiche in Ihrem Namen reinigen. Die Beauftragung von Fachleuten kann für die beste Teppichreinigungslösung von Vorteil sein.

Da sie so viel Erfahrung gesammelt haben, ist es möglich, die Arbeit besser zu erledigen als Sie. Sie können diesen Artikel lesen, wenn Sie den besten Teppichreinigungsdienst finden möchten. Lesen Sie unbedingt den Artikel, bevor Sie Ihr Teppichreinigungsunternehmen auswählen.

Heißwasserextraktion

Diese Methode wird oft als Dämpfen bezeichnet. Bei dieser Methode wird heißes kochendes Wasser verwendet, um die Fasern des Teppichs aufzurühren und eventuellen Schmutz zu lösen. Die Salzexperten kommen zu Ihnen nach Hause und prüfen die Teppiche gründlich. Anschließend sprühen die Profis die Reinigungslösung auf Ihren Teppich und warten, bis dieser getrocknet ist. Anschließend wird es mit den richtigen Geräten und Werkzeugen gewaschen. Anschließend wird es in einem separaten Raum getrocknet. Der durchschnittliche Teppich benötigt fast zwei Stunden zum Waschen und fünf Stunden zum Trocknen. Am besten führen Sie die Reinigung am Nachmittag durch, damit der Teppich die ganze Nacht über trocken bleibt.

Teppichshampoo

Im Jahr 1970 war dies eine weit verbreitete Methode in Reinigungsfirmen. Die beste Methode zum Reinigen Ihres Teppichs ist diese, wenn er längere Zeit nicht gereinigt wurde und Sie glauben, dass der Teppich bereits sauber ist. Diese Methode hat einen Nachteil. Es hinterlässt nicht nur nassen Schaum im Teppich, sondern der Vorgang dauert auch eine ganze Weile, bis er trocknet. Manchmal bleibt Schaum am Teppich hängen, weil er nach dem Waschen nicht ausgespült wird.

Verkapselung

Bei dieser Technik verwenden Sie synthetische Reinigungsmittel zum Reinigen Ihres Teppichs. Nachdem der Schaum getrocknet ist, sind alle Schmutzpartikel in der Faser eingekapselt. Nach einigen Stunden muss der Schaum mit einer Bürste entfernt werden. Da für die Reinigung kein Wasser benötigt wird, ist der Zeitaufwand gegenüber der Heißwasserextraktion kürzer. Deshalb nutzen die meisten Reinigungsfirmen diese Methode. Aufgrund der Einschränkungen dieser Technologie ist es jedoch nicht möglich, starke Verschmutzungen zu entfernen.

Trockene Teppichreinigung

Trockenreiniger für Teppiche gehören zu den neuesten Reinigungstechnologien und haben sich als sehr effektiv erwiesen. Teppichreinigungsbetriebe in Wimbledon nutzen diese Methode seit den 1980er Jahren. Der erste Schritt besteht darin, ein leistungsstarkes Reinigungsmittel auf dem Teppich zu verteilen. Lassen Sie es ein oder zwei Stunden lang stehen. Als nächstes kommen die motorisierten gegenläufig rotierenden Bürsten zum Einsatz. Es spielt keine Rolle, welche Art von Teppich Sie haben, diese Methode funktioniert für alle.